header
Senioren 17.10.2017 von Axel Sammrey

1. Herren: Kreiszeitung.de - vst - Oyten fegt Worpswede gleich mit 6:0 weg. Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO.

Oyten - Deutlicher 6:0 (2:0)-Heimerfolg für den TV Oyten am Sonntag in der Fußball-Bezirksliga gegen einen erschreckend schwach auftretenden FC Worpswede, der in dieser Verfassung Abstiegskandidat Nummer eins sein dürfte.

So ähnlich sah es später auch TVO-Coach Axel Sammrey: „Ich hatte eine Reaktion vom Gegner erwartet, nachdem in der Woche zuvor ja Gregor Schoepe als Trainer entlassen wurde. Aber es kam sehr wenig. Allerdings sollte uns das wenig interessieren. Wir haben ein ordentliches Spiel abgeliefert, das war wichtig!“

Dosenöffner in dieser ab Hälfte zwei einseitigen Partie war Ole Persson, der mit dem Pausenpfiff das wichtige 2:0 nach Erasmy-Querleger erzielte. Jan-Niklas Erasmy war es auch, der für die frühe Führung nach Bossert-Zuspiel sorgte (14.).

Nach dem Wechsel gelang erst Arthur Bossert das verdiente 3:0 (53.), ehe dann der gerade eingewechselte Robel Tesfo den Deckel drauf machen durfte. Mit seiner ersten Ballberührung gelang ihm nach Persson-Pass das 4:0. Danach fielen die Gäste völlig auseinander. Arthur Bossert und abermals Tesfo legten dann jeweils nach Aritim-Zuspielen zum 6:0 nach. Sammrey: „Zu Beginn haben wir uns aufgrund vieler Umstellungen schwergetan, nach dem 2:0 aber war es eine souveräne Vorstellung!“

Senioren 15.10.2017 von Axel Sammrey

1. Herren: Dienstag, 07. Nov. 2017 um 19:00 Uhr in Oyten an der Stader Straße: TV Oyten - BSV SW Rehden (Regionalliga Nord).

Senioren 15.10.2017 von Axel Sammrey

1. Herren: Heute 15 Uhr TV Oyten - FC Worpswede. Spielort: F-Platz, Stader Straße 90, 28876 Oyten. Schiedsrichter: Marvin Hauschild, Assistenen: Jürgen Thiele, Felix Bäcker.

Senioren 08.10.2017 von Axel Sammrey

1. Herren: Das Spiel in Hülsen wurde vom SV Vorwärts wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Ein Tausch des Heimrechts war organisatorisch so kurzfristig nicht möglich.

Senioren 07.10.2017 von Axel Sammrey

1. Herren: Kreiszeitung.de von vde. Derby steht an. SV Vorwärts Hülsen - TV Oyten. Anpfiff Sonntag, 8.10.17 um 15:00 Uhr.

Hülsen/Oyten - Für dieses Bezirksliga-Derby hätten sich beide Teams bessere Voraussetzungen gewünscht – doch vorm Match des SVV Hülsen gegen den des TV Oyten am Sonntag (15 Uhr) stecken sie in einer schwierigen Phase. Zuletzt kassierte der SV Vorwärts zwei deftige Pleiten, was Coach Ziad Leilo die Charakter-Frage stellen lässt: „Ich bin gespannt, welches Gesicht die Truppe zeigt. Die Jungs müssen liefern, das wurde ihnen in den Einheiten vermittelt. Und ein Derby ist eine gute Gelegenheit.“ Bis auf Rafael Franco (Rückstand) und Ibo Lailo (Sperre) sind alle an Bord.

Die Elf von Axel Sammrey hat es personell hart erwischt. „Das Team wird mit Sicherheit anders aussehen als noch vor Wochenfrist“, kündigt der TVO-Coach an. Mit einem Muskelfaserriss kam Torhüter Benjamin Skupin aus dem Match gegen Osterholz heraus – vier bis sechs Wochen Pause. Wer am Sonntag im Tor stehen wird, muss Sammrey noch sehen. Als Optionen hat er Torwart-Trainer Stefan Stahl und Björn Rinn aus der Zweiten. 

Amadinho Kone droht nach Rot wegen Schiedsrichter-Beleidigung eine längere Sperre, mit ihm ist ein ernstes Gespräch über sein Verhalten anberaumt. Leon Sonnberg fehlt wegen seines Studiums in Münster wohl den Rest der Saison, Simon Seekamp hat seines in Bremen gerade erst aufgenommen. Pascal Döpke plagen seit Wochen Knieschmerzen. Sammrey greift auf Akteure aus der zweiten Reihe wie Ellrodt, Avanas oder Aritim zurück, die sich beweisen müssen.

Senioren 02.10.2017 von Axel Sammrey

1. Herren: Weser Kurier von Jörn Kowski. Zum Unmut des Trainers. Eigensinn – dies war für Axel Sammrey der Grund, warum sein TV Oyten dem VSK Osterholz-Scharmbeck mit 1:2 unterlegen war.

Oyten. Der TV Oyten tritt in der Fußball-Bezirksliga derzeit auf der Stelle. Auf eigenem Platz unterlag der TVO dem VSK Osterholz-Scharmbeck mit 1:2 (1:0). Mit diesem Auswärtssieg klettert der VSK Osterholz-Scharmbeck auf den dritten Tabellenplatz, während Oyten weiterhin den elften Rang belegt. Nach Spielende hatten beide Trainer einen unterschiedlichen Blick auf die Partie. Oytens Coach Axel Sammrey machte den Eigensinn einiger Spieler für die Niederlage als Ursache aus. VSK-Trainer Torsten Just hingegen war „stolz auf seine Jungs“. Und so unterschiedlich der Blick beider Trainer auf das Spielgeschehen war, so unterschiedlich waren auch die beiden Halbzeiten.

Der TV Oyten probierte von Anfang an, die Gäste unter Druck zu setzen, kombinierte schnell und versuchte, mit Diagonalpässen, in den Rücken der VSK-Abwehr zu kommen. Bereits nach zehn Minuten flog der Ball infolge einer schnellen Kombination von Pascal Döpke und Arthur Bossert knapp am langen Pfosten vorbei. Gekonnt hielten die Hausherren das Leder in den eigenen Reihen. Kam der VSK doch einmal in Ballbesitz, ging das Spielgerät schnell wieder verloren. Der erste gut vorgetragene Angriff der Gäste endete am Aluminium, Mohamed Haha hatte abgezogen (15.).

Danach ergaben sich für beide Teams Torchancen. Zunächst rettete Oytens Torwart Benjamin Skupin im zweiten Versuch mit einem tollen Reflex gegen Evangelos Liouras (20.). Auf der anderen Seite stand VSK-Keeper Alexander Janosch seinem Gegenüber in Nichts nach, auch er reagierte beim Kopfball von Simon Seekamp bravourös (34.). Doch nur wenig später musste Janosch doch hinter sich greifen. Einen Angriff über den rechten Flügel vollendete Jan-Niklas Erasmy nach Vorlage von Arthur Bossert zum 1:0 (35.). Im Anschluss war wieder Skupin gefragt, mit zwei Glanzparaden erledigte er seinen Job souverän. Kurz vor dem Seitenwechsel ereignete sich die Szene, über die sich Axel Sammrey nach Spielende so ärgerte: Pascal Döpke marschierte alleine auf das Gästetor zu, übersah den völlig freistehenden Arthur Bossert und scheiterte an Janosch.

Mit Beginn der zweiten Hälfte kippte die Partie dann zugunsten der Gäste. Eigentlich wollte VSK-Akteur Niklas Bertram diese Saison pausieren, doch aufgrund von Verletzungssorgen reaktivierte VSK-Coach Torsten Just ihn kurzfristig. Per Bogenlampe setze Bertram das erste Ausrufezeichen: Gekonnt zirkelte er den Ball in die lange Ecke zum 1:1 (47.). Nach dem Ausgleich erhöhte der TV Oyten zwar noch einmal das Tempo, blieb aber im Abschluss zu ungenau.

Anders die Osterholzer: Nach einer abgewehrten Oytener Ecke gewann Niklas Bertram den entscheidenden Zweikampf an der Mittellinie und leitete den Ball weiter auf die rechte Seite. Evangelos Liouras steckte in die Gasse auf Patrick Brouwer, dessen Schuss vorbei an TVO-Keeper Benjamin Skupin Richtung Tor trudelte. Betram, der den Weg mitgelaufen war, versenkte schließlich den Ball zum 2:1 (63.). In der hektischen Schlussphase, in der der TVO noch einmal alles nach vorne warf, änderte sich am Spielstand nichts mehr. Allerdings mussten VSK-Akteur Bonce Ciftci mit Gelb-Rot und Oytens Amandinho Kone mit glatt Rot den Platz verlassen. Torsten Just freute sich nach dem Schlusspfiff über den Sieg: „Heute Morgen wusste ich noch nicht, wer überhaupt spielen kann. Aber was meine Mannschaft heute gezeigt hat, macht mich echt stolz. Besonders David Wegener und Niklas Bertram haben starke Leistungen gezeigt.“

Foto: Björn Hake

Senioren 29.09.2017 von Axel Sammrey

1. Herren: Sonntag, 01.10.17 um 15:00 Uhr. Bezirksliga 3 TV Oyten vs. VSK Osterholz-Scharmbeck. Das letzte Spiel von Leon Sonnberg.

Danach geht es zum Studieren nach Münster. Machen wir ihm ein schönes Abschiedsgeschenk mit einem Heimsieg.

Spielort: F-Platz an der Stader Straße in 28876 Oyten.

Schiedsrichter: Felix Reising. Assistenten: Jannis Göing, Fabian Schlüschen.

Foto: Bogner.

Senioren 25.09.2017 von Axel Sammrey

1. Herren: Kreiszeitung.de - VST - Arthur Bossert hat das richtige Näschen in der Nachspielzeit. Späten 1:1-Ausgleich für den TV Oyten beim Landesliga-Absteiger SV Pennigbüttel erzielt.

Oyten - Zu einem hochverdienten Punkt kamen die Oytener Bezirksliga-Fußballer am Sonntag im Auswärtsspiel beim Landesliga-Absteiger SV Pennigbüttel. Beim Schlusspfiff hieß es 1:1. Der Ausgleich für den TVO fiel dabei erst in der Nachspielzeit (90.+2) durch Arthur Bossert.

„Doch auch wenn uns der nicht gelungen wäre, hätte ich der Mannschaft keinen Vorwurf gemacht. Denn sie hat fast alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben, hat gerade in der zweiten Halbzeit eine gute Moral gezeigt“, konstatierte da später Oytens Coach Axel Sammrey, der allerdings bereits nach 16 Minuten das 0:1 aus Sicht der Gäste notieren musste. Einen Eckball bugsierte Stefan Hobbie per Kopf in die Maschen. Nach 30 Minuten bekamen die Blau-Roten dann immer mehr Zugriff aufs Spiel, das auf sehr schlechtem Geläuf recht intesiv geführt wurde. Und nach der Pause verbuchten die Oytener dann gänzlich mehr vom Spiel, auch wenn Großchancen Mangelware blieben.

Als dann Pennigbüttels Rafael Monsees in der 73. Minute nach wiederholtem Foulspiel Gelb-Rot sah, nutzte der TVO die numerische Überzahl vorerst noch nicht aus. So wurde einen Sonnberg-Freistoß von einem SVP-verteidiger noch auf der Linie geklärt (75.), jagte Kone das Leder aussichtsreich aus 16 Metern mit seinem schwächeren Fuß direkt in die Arme der Pennigbüttler Schlussmannes. Erst Arthur Bossert erlöste dann schließlich seine Farben. Nach einem Sololauf zog Pascal Döpke hart ab, Bossert spritzte dazwischen und versenkte so das Leder unhaltbar zum 1:1 in die Maschen. Sammrey: „Den muss man so erst einmal machen. Das war schon sehenswert!“ vst

Foto: VAZ

Senioren 22.09.2017 von Axel Sammrey

1. Herren: Sonntag, 24.09.17 um 15 Uhr: SV Pennigbüttel - TV Oyten. Der ungeschlagene Tabellenführer wartet auf uns. Wir freuen uns auf dieses interessante Spiel.

Spielort: Pennigbüttel A-Platz, Im Hof 3, 27711 Osterholz-Scharmbeck.

Schiedsrichter: Ronny Jenchen. Assistenten: Mick Winter, Phil Hünken.

Senioren 18.09.2017 von Axel Sammrey

1. Herren: Kreiszeitung.de - Bossert eiskalt vor dem Tor. Heimerfolg für den TV Oyten über den SV Ippensen.

Oyten - Auch ohne seinen Goalgetter Pascal Döpke gelang Fußball-Bezirksligist TV Oyten am Sonntag ein beeindruckender 4:0 (2:0)-Heimerfolg über den SV Ippensen, der damit die Tabellenführung wieder abgeben musste.

Ein Sieg, der am Ende aufgrund der Vielzahl an Chancen, die die Hausherren noch ausließen, durchaus noch höher hätte ausfallen können. „Dennoch kann die Partie auch anders laufen. Denn Ippensen ist hier mit erwartet breiter Brust aufgetreten und ließ vor unserer Führung die Riesenmöglichkeit zum 0:1 aus. Doch nachdem wir dann relativ zügig das 2:0 nachlegen konnten, erstarrten die Gäste regelrecht, haben wir ihnen damit den Zahn früh gezogen“, konstatierte später ein zufriedener TVO-Coach Axel Sammrey, der mit seiner Elf durch diesen erneuten Dreier auf Tabellenplatz acht sprang.

Zurück 1 3 4 5 6 7 8 9 ... 22 23
Beitragsarchiv