header
Senioren 18.05.2018 von Axel Sammrey

1. Herren: Kreiszeitung.de: Gemeindederby Teil zwei steht an. TSV Bassen sinnt am Freitagabend gegen TV Oyten auf Revanche nach dem 2:4 im Hinspiel.

Bassen/Oyten - Gemeinde-Derby Teil zwei binnen weniger Tage steht am Freitagabend (19:30 Uhr) in Bassen auf dem Programm, wenn der heimische TSV an der Dohmstraße den TV Oyten empfängt. Sollten die Gäste wie schon im Hinspiel dominieren, wären sie von Tabellenplatz drei nicht mehr zu verdrängen.

„Doch ich glaube nicht, dass sich die Bassener auch im zweiten Derby besiegen lassen wollen. Ich denke, da wird uns eine ganz andere Mannschaft als noch am vergangenen Sonntag gegenüberstehen“, weiß Oytens Coach Axel Sammrey, dass auch die Bassener Fans von ihren Spielern eine Reaktion auf das 2:4 im Hinspiel erwarten. 

Sammrey: „Dort ist ja generell immer gute Stimmung!“ Und auch sein Pendant Uwe Bischoff ist überzeugt, „dass wir uns dieses Mal ganz anders präsentieren werden. Ich denke, bei uns hat jeder kapiert, dass man in solchen Spielen von Beginn an hellwach sein muss. Hier spielen zwei Teams auf Augenhöhe. Und nur das, welches die richtige Einstellung an den Tag legt, wird gewinnen!“ Personell sieht es bei den Gästen etwas besser aus, „doch auch wir werden schon eine kampfbereite Elf aufbieten können“, so Bischoff. 

J vst

Senioren 17.05.2018 von Axel Sammrey

1. Herren: Freitag, 18.05.18 um 19:30 Uhr Teil 2 Bezirksliga-Gemeinde-Derby: TSV Bassen - TV Oyten.

Spielort: Bassen B-Platz, Dohmstraße, 28876 Oyten.

Schiedsrichter: Jan-Luca Wilken. Assistenten: Fabian Brakebusch, Lucas Philipp Lemke.

Senioren 14.05.2018 von Axel Sammrey

1. Herren: Kreiszeitung.de: Aktas und Yilmaz zum TV Oyten. Auch Torjäger!

Oyten - Nach dem verdienten 4:2-Derbysieg über den TSV Bassen reißen die guten Nachrichten beim Fußball-Bezirksligisten TV Oyten nicht ab. Wie Trainer Axel Sammrey bekannt gab, hat nun mit Torjäger Pascal Döpke auch der letzte Spieler des aktuellen Kaders seine Zusage für die kommende Saison gegeben. „Damit wird uns nur Arthur Bossert in Richtung Rotenburg verlassen, auch wenn sich die Vereine bislang noch nicht geeinigt haben“, klärte Sammrey auf.

Darüber hinaus vermeldete der TVO-Trainer nach Dennis Wiedekamp vom TSV Bassen, von dessen Erfahrung die jungen Spieler in der Defensive profitieren sollen, mit Ömer Aktas und Ferdi Yilmaz die Neuzugänge Nummer zwei und drei. Beide spielten zuletzt für den SV BW Bornreihe und haben ihre Stärken in der Offensive. „Da bekommen wir jede Menge Erfahrung. Daher freue ich mich riesig über ihre Zusagen, da wir ja bereits in der Vergangenheit in Ottersberg bestens zusammengearbeitet haben“, ließ Sammrey durchblicken.: „Somit können wir mit einer eingespielten Mannschaft in die neue Saison gehen, die zudem durch drei erfahrene Akteure verstärkt wird.“ J kc

Senioren 14.05.2018 von Axel Sammrey

1. Herren: Verdener Nachrichten von Andreas Ballscheidt. Oyten gewinnt den ersten Teil.

Die Elf von Axel Sammrey triumphiert mit 4:2 gegen den TSV Bassen. Am kommenden Freitag stehen sich die beiden Gemeinderivalen wieder gegenüber.

Oyten. Pascal Döpke hat am Sonntag im Gemeindederby der Fußball-Bezirksliga zwischen dem TV Oyten und TSV Bassen seine Klasse unter Beweis gestellt. Der Angreifer des TVO legte vor der Pause mit einem lupenreinen Hattrick den Grundstein zum Sieg der Blau-Roten, die souverän mit 4:2 (3:1) gewannen und Rang drei in der Tabelle behaupteten.

Für den TSV Bassen gab es beim Nachbarn nichts zu holen. Die Mannschaft von Uwe Bischoff musste lange Zeit warten, ehe sie überhaupt den Ball auf das Oytener Tor schoss. Das Team von Axel Sammrey stand in der Defensive äußerst sicher und hatte letztlich auch nicht wirkliche Probleme mit den zunächst harmlosen Vorstößen der Grün-Roten. Als Luca Bischoff in der 37. Minute das Leder aus der Distanz abfeuerte, hatte Benjamin Skupin im Tor der Platzherren allerdings keine Chance. Bischoff traf zum 1:3 und weckte Hoffnung beim Bassener Anhang.

Zuvor hatte das Team um Torjäger Döpke eine starke Vorstellung geboten. Schon nach drei Minuten hatte Mitja Richter im Bassener Tor seine erste Bewährungsprobe zu bestehen. Oytens Mittelfeldmann Henrik Müller hatte ihn aus der Distanz geprüft. Die nächste Bewährungsprobe bestand Richter nicht: Unhaltbar zog Döpke aus gut 18 Metern ab. Nur zwei Minuten später bewahrte Richter sein Team vor dem 0:2, als er mit einem Reflex den Torschuss von Ole Persson abwehrte. Der TVO zog sich anschließend etwas zurück, ohne dabei die Elf von Bischoff ins Spiel kommen zu lassen. Immer wieder eroberten Simon Seekamp und Müller die Bälle für die Oytener und leiteten gefällige Angriffe ein. Als nach einer halben Stunde Arthur Bossert schneller als alle Bassener Defensivspieler schaltete und Döpke maßgerecht bediente, nutzte Letztgenannter die Chance und traf zum 2:0. „Das ist doch Angsthasenfußball“, rief ein Bassener Anhänger der Bischoff-Elf zu.

Es schien tatsächlich so, als hätten die Gäste zu großen Respekt vor dem TVO, der nur drei Minuten später ein drittes Mal traf. Wieder war es Döpke, der Richter keine Abwehrchance ließ. Wie aus heiterem Himmel fiel das 1:3 durch Bischoff (37.). Fast hätte Daniel Wiechert, der nach einer halben Stunde für den verletzten Jannis Rust ins Spiel kam, unmittelbar vor dem Seitenwechsel das 2:3 markiert. Mit einem Reflex wehrte Skupin den Schuss zur Ecke ab. Mit dem Pausenpfiff wollte Döpke alles klar machen. Er zielte aber zu genau und traf bei einem Freistoß aus mehr als 30 Metern nur die Latte.

In Halbzeit zwei tat sich lange Zeit herzlich wenig auf beiden Seiten. Oyten zog sich zurück und ließ Bassen kommen. Dem Team von Bischoff fehlte es am nötigen Spielwitz, um die Defensive des TVO zu überlisten. Der Coach weckte seine Elf von der Seitenlinie aus auf: „Macht weiter, erzeugt mehr Druck.“ Das Team – allen voran Routinier Denis Schymiczek – versuchte, die Forderung des Coaches umzusetzen. Doch es blieb beim Versuch. Effektiver waren da die Gastgeber, die in der 68. Minute einen Konter über Seekamp und Döpke durch Bossert mit dem 4:1 abschlossen. Die Begegnung war nun entschieden, auch wenn die Grün-Roten ihren besten Angriff mit dem 2:4 abschlossen. Torschütze war Denis Schymiczek (71.). In der Schlussphase zog ein Gewitter herauf, sodass Schiedsrichter Jonas Mirbach (Hamburg) die Partie zum Schutz der Spieler für längere Zeit unterbrach.

Bereits am Freitag (19.30 Uhr) können sich die Bassener für die Niederlage revanchieren, dann erwarten sie den TVO auf ihrer eigenen Sportanlage. Doch zunächst empfängt der TSV Bassen am Dienstag (19.30 Uhr) den SV Vorwärts Hülsen zu einem weiteren Nachholspiel. 

Senioren 11.05.2018 von Axel Sammrey

1. Herren: Bezirksliga-Gemeinde-Derby! Sonntag, 13.05.18 um 15 Uhr TV Oyten - TSV Bassen. Vorspiel 14 Uhr U7 TV Oyten - U7 TSV Bassen.

Spielort: Hauptplatz, Stader Straße 90, 28876 Oyten.

Schiedsrichter: Jonas Mirbach. Assistenten: Simon Uetrecht, Sven Busch.

Das erste Bezirksliga-Gemeinde-Derby in der Saison 2017/2018 ist gleichzeitig das erste Finale um den 3. Platz in der Saisonendabrechnung. Spannung ist vorprogrammiert. Bereits am Freitag, den 19.05.18 um 19:30 Uhr kommt es zum Rückspiel in Bassen. Wir hoffen auf zahlreiche Zuschauer und ein schönes und faires Fußballspiel.

Senioren 07.05.2018 von Axel Sammrey

1. Herren: FuPa.net Autor: Zevener Zeitung. Unglückliche 0:3 Niederlage in Oyten. TV Oyten - TuS Zeven 3:0.

Die Gäste agierten taktisch klug, ließen sich tief fallen und versuchten, über Konter zum Abschluss zu kommen. „Wir haben in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel gemacht, lassen aber die Chancen zum 1:0 liegen“, so Co-Trainer Benjamin Ulrich. Dann folgte nach 47 Minuten der Schock, denn Jan-Niklas Leschniok sah die rote Karte. „Das war ein taktisches Foul und eher eine gelbe Karte“, ärgerte sich Ulrich.

„Der Gegner hat ein gutes Abwehrverhalten gezeigt, das machte es schwer zu Abschlüssen zu kommen“, so Oytens Coach Axel Sammrey, dessen Truppe in der 72. Minute den Knoten löste. Henrik Müller traf aus der Distanz zum 1:0. Den Deckel drauf machten Pascal Döpke und Simon Seekamp, die in der Schlussphase auf 3:0 erhöhten (80./84.). „Wir hätten einen Punkt verdient gehabt“, bedauerte Ulrich.


Schiedsrichter: Tim Vogeler (Fortu. Celle) - Zuschauer: k.A.
Tore: 1:0 Henrik Müller (72.), 2:0 Pascal Döpke (80.), 3:0 Simon Seekamp (85.)

Senioren 06.05.2018 von Axel Sammrey

1. Herren: Heute um 15:00 Uhr haben wir den TuS Zeven zu Gast. Wir wollen weiter punkten und unseren dritten Platz verteidigen.

Spielort: Hauptplatz, Stader Straße, 28876 Oyten.

Schiedsrichter: Tim Vogeler. Assistenten: Pascal Klindtworth, Luk Ringler.

Senioren 05.05.2018 von Lars Weber

3. Herren: Klassenerhalt und die Beste 3. Herren im Landkreis

Nach dem Unentschieden zwischen Achim II und Achim III haben wir vorzeitig den Klassenerhalt gesichert.


Gedanken eines Trainer, sorry, Co-Trainer:

Auch Achim III kann uns nicht mehr einholen. Damit sind wir wiederholt die Beste 3. Herren im Landkreis Verden, und das nicht ohne Grund.

Genie und Wahnsinn in einem. Nach dem überzeugenden Unentschieden beim Tabellenführer, 30 Minuten in Unterzahl, folgte eine 3:7 Niederlage beim zu dem Zeitpunkt Drittletzten der Tabelle. Warum??? Weil wir eine 3. Herren sind. Das bedeutet, Freitagabend beim Tabellenführer, alle sind fit. Punktspiel am Sonntag bedeutet, Party der Spieler am Samstag und wie in diesem Fall, dazu noch ein Junggesellenabschied in Manchester.

Vielleicht sollten wir beim NFV beantragen, jedes Punktspiel am Freitag Abend zu spielen. Dann könnten wir eventuell auch Kreisliga spielen, aber ernsthaft, wie leben die 3. Herren. Es geht um die Gemeinschaft, die Freundschaften, der Zusammenhalt (51 Spieler und Spielerfrauen bei der Weihnachtsfeier) und es ist so wie es ist, die Party.

Die Spielerfrauen, die Eltern, die Interessierten, aber auch die 1. Herren bei den Heimspielen, leider können wir nicht in jedem Heimspiel, aus den genannten Gründen, unsere Beste Leistung abrufen. Aber das so viele sich für unsere Spiele interessieren, das ist uns sehr wichtig. 

Super ist zur Zeit auch das Verhältnis zur 2. Herren. Ob die uns im Spiel, oder wir denen aushelfen, jederzeit ist ein Trainingsspiel möglich, auch das letzte Testspiel in der Saisonvorbereitung ist wichtig. Mittlerweile sitzen wir auch gemeinsam, durch die geänderten Trainingszeiten, bei dem einen- oder anderem Kaltgetränk, nach dem Training zusammen. Es lebt, wir sind ein Verein, wir lieben die Pesta...

Die Fußballsparte vor 5 Jahren und Heute, was für ein Unterschied. Danke, das wir ein Teil der Entwicklung sein dürfen. Danke, das uns in Zusammenarbeit mit der Gemeinde jeder Wunsch erfüllt wird. Ob Vorstand, Herrenkoordinator oder Platzwart, ihr macht einen guten Job.

Wir leben die 3. Herren, ob auf Facebook mit unseren Spielberichten und den Videos der Spiele, den Prominenten mit ihren Videogrüßen, unseren Sponsoren (LVM, Grenimex, Igelbäckerei Holste, Fahrschule Pilz, Haus am Königsmoor), dem Charity-Turnier, dem Kacktor bei Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs, der Doppelseite in der Zeitschrift 11 Freunde, die Supporters im Stickeralbum oder dem Auftritt im RTL Regionalprogramm, wir haben noch die ein- oder andere Idee. Der TVO lässt uns machen, Danke dafür.

Ich wünsche allen verletzten Spielern der 3. Herren gute Besserung. Leider hat es uns diese Saison wieder reichlich erwischt. 2 Kreuzbandrisse, Knochenbruch, mehrere Muskelfaserrisse und auch andere Verletzungen, die Saison ist leider noch nicht durch, hoffen wir das Beste.

Am Vereinsturnier können wir leider nicht teilnehmen. Am Tag davor ist unsere Abschlussfeier, mit Übernachtung, das wird wohl nichts. In unserer Sommerpause bekomme ich durch die Feier und ohne Training leider keine Mannschaft zusammen. Schade, aber ich kann es leider nicht ändern.

So, am Sonntag werden wir in Wahnebergen alles geben, nächste Woche beim Auswärtsspiel in Bassen ist mal wieder ein 30igster Geburtstag am Tag davor, mal sehen was passiert. Bisher haben wir von den Kreisligaabsteigern nur Brunsbrock klein beigeben müssen, Bassen und Etelsen mussten gegen uns Punkte abgeben. Mal sehen was passiert...

Ich habe fertig!

 

Senioren 02.05.2018 von Axel Sammrey

1. Herren: Verdener Nachrichten von Florian Cordes. Skupin reagiert zweimal klasse. Der TV Oyten feiert beim SV Ippensen einen 3:0-Erfolg. Für den TVO war es bereits der 15. Saisonsieg.

Das Resultat sah deutlich aus. Mit 3:0 (1:0) haben die Bezirksliga-Fußballer des TV Oyten am Dienstagnachmittag beim SV Ippensen gewonnen. Doch der Spielverlauf sei dann doch ein bisschen anders gewesen, gestand TVO-Trainer Axel Sammrey nach der Begegnung.

Vor allem einem Mann sei es zu verdanken gewesen, dass der TV Oyten seinen 15. Saisonsieg feiern durfte. "Benjamin Skupin hat mit guten Paraden dafür gesorgt, dass wir gewonnen haben", lobte Sammrey seinen Schlussmann. "Dieser Erfolg war doch sehr hart umkämpft." Ippensen sei vor allem in der zweiten Halbzeit stärker geworden, als die Gastgeber mit dem Wind gespielt haben. Das taten die Oytener in Durchgang eins. Trotz dieses kleinen Vorteils traf die Sammrey-Elf in den ersten 45 Minuten aber nur einmal. Amadinho Kone traf in der 25. Spielminute für die Gäste zum 1:0.

Die beiden weiteren Treffer, die laut Axel Sammrey schön herausgespielt waren, markierte Torjäger Pascal Döpke. Er traf in den Minuten 54 und 80. Döpke hatte somit großen Anteil am Auswärtssieg des TVO. Aber eben auch Benjamin Skupin, der im Tor einen sehr guten Tag erwischt hatte. Sammrey: "Als wir schon 2:0 geführt haben, hat er zweimal toll gehalten."

Senioren 30.04.2018 von Axel Sammrey

1. Herren: Verdener Nachrichten von Florian Kastens. Döpkes Festspiele. Stürmer Pascal Döpke war der entscheidende Mann beim 6:0-Erfolg des TV Oyten gegen den TuS Bothel.

Mit einem beeindruckenden 6:0 (4:0)-Erfolg im Gepäck ist der TV Oyten von der Fußball-Bezirksliga-Partie beim TuS Bothel zurückgekehrt. „Das hatte ich so in der Form nicht erwartet. Aber die Jungs haben vor allem in der ersten Hälfte ein Bombenspiel hingelegt. Bothel war an diesem Tag aber auch erschreckend schwach und ist offensiv kaum einmal in Erscheinung getreten“, lobte TVO-Trainer Axel Sammrey sein Team.

Einen glänzenden Tag hatte Torjäger Pascal Döpke erwischt. Scheiterte er in der siebten Minute noch am Pfosten, konnte er in der 23. Minute im Strafraum nur per Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte er selbst sicher. Sechs Minuten später bereitete Döpke per Ecke das 2:0 durch Arthur Bossert vor. Das 3:0 erzielte Döpke dann wiederum per Foulelfmeter selbst (38.). Doch die „Döpke-Festspiele“ gingen bis zum Pausenpfiff noch weiter. Nach tollem Zuspiel von Daniel Aritim hob der TVO-Stürmer den Ball sehenswert über Bothels Keeper in die Maschen (40.) Zwei Minuten später jagte er den Ball dann ein weiteres Mal ans Aluminium.

„Auch wenn die Partie im Grunde genommen schon entschieden war, wollten wir in der zweiten Halbzeit möglichst schnell nachlegen. Die Jungs haben scheinbar gut hingehört“, flachste Axel Sammrey. Denn nur zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff schoss Daniel Aritim das 5:0. Anschließend nahmen die Gäste gegen überforderte Platzherren merklich den Fuß vom Gas. Dennoch durften sie ein weiteres Mal jubeln. Arthur Bossert profitierte von der uneigennützigen Vorarbeit von Raphael Schneider und schob zum 6:0-Endstand ein (66.).

Beitragsarchiv