header
Senioren 29.05.2017 von Axel Sammrey

1. Herren: FuPa von Thorben Scholz. Oyten verliert letztes Saisonspiel. Oyten muss sich dem SV Lilienthal/Falkenberg mit 1:3 geschlagen geben.

Schon vor der Partie war klar, dass der TV Oyten die Saison auf dem fünften Platz beenden wird. Selbst ein Sieg gegen den SV Lilienthal/Falkenberg hätte nicht mehr gereicht, um die Gäste noch vom vierten Platz zu verdrängen.

 

TV Oyten - SV Lilienthal/Falkenberg 1:3
Durch diese klaren Verhältnisse schien die Motivation der Oyter Spieler nur sehr gering. Schon nach 13 Minuten fing sich der TV das erste von insgesamt drei Gegentoren. Nils Koehle setzte einen Freistoß aus 20 Metern über die Mauer perfekt in den Winkel. In der Folge versuchte Oyten es zwar zum Ausgleich zu kommen, das Tor schoss jedoch Lilienthal. In der 36. Minute tankte sich Jan Hennig über rechts durch, spielte den Ball in die Mitte und Soeren Pols musste nur noch einschieben. Vor der Pause kam es zu keinen weiteren Gelegenheiten, sodass es mit 0:2 in die Kabine ging.

In der 2. Hälfte hatte Döpke die erste Chance, sein Schuss aus 20 Metern ging allerdings über das Tor. Besser machte es 20 Minuten vor Schluss Pascal Klinckhardt, der einen Ball aus dem Rückraum stark im Tor unterbrachte. Geschlagen geben wollten sich die Hausherren trotz des hohen Rückstandes nicht, quasi mit dem Gegenstoß kam Oyten zum Anschluss. Seekamp fummelte sich durch und zog trocken ab - 1:3.

Die letzte Viertelstunde plätscherte nur noch vor sich hin, sodass der TV Oyten diese starke Saison mit einer Niederlage beenden muss.

Tore: 0:1 Nils Koehle (13.), 0:2 Soeren Pols (36.), 0:3 Pascal Klinckradt (71.), 1:3 Simon Seekamp (72.)

Foto: Jonas Kako

Senioren 26.05.2017 von Axel Sammrey

1. Herren: Samstag, 27.5.17 um 16 Uhr das letzte Saisonspiel. TV Oyten - SV Lilienthal-Falkenberg.

Spielort: Stader Straße 10 in 28876 Oyten.

Schiedsrichter: Axel Martin. Assistenten: Hasan Al-Sayed, Colin Rogge.

Die Lage in der Bezirksliga

Die TuSG Ritterhude steht als Meister und einziger Aufsteiger fest, Rotenburg II ist abgestiegen. Am letzten Spieltag streiten sich der TuS Bothel (26/36:55, gegen Hesedorf/Nartum), TV Stemmen (26/53:99, gegen Riede) und der Bremervörder SC (25/38:77, gegen Bassen) nur noch darum, wer von ihnen in der Relegation noch die Chance auf den Klassenerhalt bekommt. Die anderen beiden steigen direkt ab.

Senioren 22.05.2017 von Axel Sammrey

1. Herren: Verdener Nachrichten - Jörn Kowski 21.05.2017 - Bezirksliga Lüneburg 3 - Torlos – aber unterhaltsam.

Langwedel. In der Fußball-Bezirksliga hat es am vorletzten Spieltag der Saison ein gerechtes 0:0 zwischen dem FSV Langwedel-Völkersen und dem TV Oyten gegeben. Zwar stand für beide Teams nichts mehr auf dem Spiel, doch es entwickelte sich eine gute Begegnung mit zwei ziemlich starken Abwehrreihen.

 

Zu Beginn des Spieles stellte der TV Oyten das Mittelfeld zu, machte die Räume geschickt eng und überließ den Gastgebern die Initiative. Deshalb verbuchten die Platzherren die erste gute Offensivaktion. Der schnelle Daniel Throl setzte sich auf der linken Seite durch und legte das Leder punktgenau ab. Jan-Ole Post zog druckvoll ab, blieb allerdings in der TVO-Abwehr hängen (8.). Obwohl es für beide Mannschaften um nichts mehr ging, probierten sie kontrolliert nach vorne zu spielen. Nach einer Viertelstunde musste Oytens Keeper Benjamin Skupin das erste Mal ins Geschehen eingreifen. Einen schönen Kopfball von Frederik Bormann fischte der Gästetorwart aus dem Eck.

Danach zeigten die Gäste mehr Engagement. Oytens Stürmer Pascal Döpke sorgte innerhalb von vier Minuten für drei gefährliche Situationen vor dem FSV-Tor. Erst bediente er Jan Gerkens, der einen Schritt zu spät kam, danach scheiterte er selbst an FSV-Keeper Moritz Nientkewitz. Zu guter Letzt verzog er bei der dritten Chance um einige Zentimeter. Als Pascal Döpke alleine vor dem FSV-Tor auftauchte lag die Gästeführung in der Luft: Doch Nientkewitz verhinderte mit einem Reflex den Führungstreffer (23.).

Mit zunehmender Spieldauer verschob sich der Ballbesitz zugunsten der Gäste, zwingende Torchancen gab es aber nicht. Das lag auch an der sehr gut agierenden FSV-Abwehr. Mit viel Übersicht traten die Innenverteidiger Niclas Tiedemann und Dennis Gross auf. Beide Teams hatten zu Ende der ersten Hälfte die Chance in Führung zu gehen. Zunächst startete Daniel Throl von der Mittellinie mit viel Geschwindigkeit Richtung Oytener Tor, er übersah aber im letzten Moment seine Mitspieler (28.). Auf der anderen Seite setzte sich Pascal Döpke erneut auf links durch, dessen Hereingabe zischte durch den FSV-Strafraum (32.).

Beide Trainer wechselten zu Beginn der zweiten Halbzeit offensiv. Bei den Gästen kam Jannik Tölle für das zentrale Mittelfeld. Benjamin Nelle, der sein letztes Heimspiel als FSV-Trainer erlebte, brachte Louis Gehrke. Dieser inszenierte die größte Chance für Langwedel kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit. Ein Pass in die Schnittstelle der Gästeabwehr brachte Piet Niemann in gute Schussposition. Nach kurzer Ballmitnahme zog Niemann sofort ab und zwang Skupin zu einer Glanzparade (50.) Danach waren wieder die Gäste am Zug. Pascal Döpke probierte es mehrmals aus der Entfernung. Je öfter er es probierte, desto knapper wurden die Abstände zum Langwedeler Gehäuse. Als Nelle Steven Throl für die rechte Angriffsseite brachte war klar: Mit einem Unentschieden wollte sich der Trainer nicht von den heimischen Fans verabschieden. Doch die Zuschauer mussten sich bis in die Schlussphase der Partie gedulden, um noch ein paar gute Torchancen zu sehen. Pascal Döpke bediente in der 87. Minute den eingewechselten Daniel Aritim. Der Stürmer scheiterte an Nientkewitz. Danach vergab auch Jannik Tölle die letzte Torchance der Gäste (89.). Langwedels Jan-Ole Post scheiterte in der Schlussminute noch einmal an Skupin.

„Die Partie hätte auch 1:1 oder 2:2 ausgehen können, es war ein gutes torloses Unentschieden. Beide Abwehrreihen haben dem Spiel den Stempel aufgedrückt. Was meine Mannschaft hinten gezeigt hat, war sehr gut“, lobte Benjamin Nelle seine Defensive. „Obwohl es für uns um nichts mehr ging, bin ich mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden“, sagte Nelle weiter. Auch TVO-Trainer Axel Sammrey fand lobende Worte für seine Mannschaft: „Mit dieser Leistung und dem Ergebnis bin ich zufrieden. Beide Teams hatten ihre Stärken in der Abwehr. Ich denke, beide Teams können mit dem 0:0 gut leben. Hätte es einen Sieger gegeben, wäre es ungerecht für die andere Mannschaft gewesen.“

Foto: Hägermann

Senioren 21.05.2017 von Lars Weber

3. Herren: 2. Herren aufgestiegen!!!

Die 3. Herren gratuliert der 2. Herren zum vorzeitigen Aufstieg.

Es hat uns riesig gefreut, mit Euch eine Saison zusammen zu spielen. Wir bedanken uns recht herzlich, das Ihr uns mit dem einen oder anderen Spieler ausgeholfen habt, sowie wir Euch mit einem Spieler mehrmals helfen konnten.

Wir wünschen Euch eine geile Party, so wie wir letztes Jahr, feiert schön und denkt daran, Ihr müsst noch gegen Wahnebergen für uns gewinnen!!!


 

Senioren 17.05.2017 von Lars Weber

3. Herren: 3. Herren bei RTL im Regionalprogramm

Heute Abend auf dem Regionalprogramm von RTL ab 18.15 Uhr ein Bericht über Oyten. Natürlich mit der Besten 3. Fußballherren im Landkreis! Dazu gibt es wohl Berichte über die kürzeste Fußgängerzone der Welt, der Eisdiele und dem Bürgermeister. Also einschalten.... Eben gab es den Hinweis, wohl auch von der Freiwilligen Feuerwehr Oyten!

Senioren 16.05.2017 von Axel Sammrey

1. Herren: Sonntag, 21.05.17 um 15 Uhr Bezirksliga Kreisderby FSV Langwedel-Völkersen gegen TV Oyten. Kreisderby + Freibier!

Im Rahmen einer persönlichen Wette zwischen Kurt Thies und Axel Sammrey werden für dieses Spiel 100 Liter Freibier gesponsert! Also, wer ein interessantes Fußballspiel sehen möchte und zudem noch eine wenig Bierdurst hat sollte am Sonntag den Sportplatz in Langwedel ansteuern. 

Senioren 15.05.2017 von Axel Sammrey

1. Herren: Verdener Nachrichten - Von Florian Kastens 15.05.2017 - Solide und kontrolliert.

Zeven. Mit einem verdienten 2:0 (1:0)-Auswärtssieg kehrten die Bezirksliga-Fußballer des TV Oyten vom TuS Zeven zurück. Torjäger Pascal Döpke (14.) und Jannik Tölle (82.) sorgten mit ihren Treffern für den 16. Saisonsieg des Aufsteigers.

 

Von Beginn an kontrollierten die Gäste die Partie gegen den Landesliga-Absteiger und kamen im Endeffekt so auch zu einem verdienten Sieg, wie Oytens Trainer Axel Sammrey anmerkte: „Grundsätzlich war beiden Teams schon anzumerken, dass es um nicht mehr viel ging. Die warmen Temperaturen haben dann ihr Übriges dazu beigetragen.“ Trotzdem bot seine Mannschaft die deutlich strukturiertere Spielanlage. Vor allem gelang es den Gästen, den Kontrahenten vom eigenen Tor fern zu halten. „Das war auch der Schlüssel zum Erfolg. Wir haben dem Gegner in 90 Minuten keine nennenswerte Torchance ermöglicht“, freute sich Sammrey.

Verlass war einmal mehr auf Pascal Döpke, der in der 14. Spielminute den Führungstreffer erzielte. Jannik Tölle spielte einen Ball in die Nahtstelle der Dreierkette Zevens. Von dort wurde der Ball noch leicht abgefälscht, sodass der Verteidiger Oytens Torjäger nicht mehr aufhalten konnte. Die Entscheidung gelang acht Minuten vor dem Ende Jannik Tölle. Als die Torchance schon fast verspielt war, erkämpfte sich Jonas Willmann auf der Außenbahn den Ball zurück. Seine Flanke auf den zweiten Pfosten traf Tölle zwar nicht richtig, er überwand Zevens Schlussmann Malo Ehlen damit aber trotzdem (82.). „Der Sieg war dann auch verdient. Meine Jungs haben es solide und kontrolliert runter gespielt“, lobte Axel Sammrey.

Senioren 12.05.2017 von Axel Sammrey

1. Herren: Sonntag, 14.05.17 um 15:00 Uhr auswärts beim TuS Zeven.

Spielort: A-Platz, Bäckerstraße 30, 27404 Zeven.

Schiedsrichter: Moritz Degenhardt. Assistenten: Daniel Kanafani, Hilko Christian Kaum.

Stefan Stahl, Jan Gerkens und Stefan Kunkel stehen wieder zur Verfügung. Ein Fragezeichen steht weiterhin hinter Cedric Wagner und Benjamin Skupin.

Senioren 07.05.2017 von Axel Sammrey

1. Herren: Personalplanungen 1. Mannschaft Stand 07. Mai 2017.

Neuzugänge zur Bezirksliga Saison 2017/2018:
 
Raffael Möller, 22 Jahre, Defensivspieler, bisher TSV Thedinghausen
Ole Persson, 18 Jahre, Außenverteidiger, bisher JSG Achim U19
Souleymane Diaby, 22 Jahre, Mittelfeld, bisher Daloa Elfenbeinküste
Cedric Ellrot, 18 Jahre, Mittelfeld, bisher FC Verden 04 U17
Patrik Kuhna, 22 Jahre, Mittelfeld, Ausland-Praktikum beendet
Safak Akpinar, 18 Jahre, Angriff, aus der eigenen Jugend mit Spielrecht beim TSV Ottersberg U19

Zurück 1 3 4 5 6 7 8 9 ... 17 18
Beitragsarchiv