header
Senioren 12.07.2017 von Axel Sammrey

1. Herren: Donnerstag, 13.07.17 um 19:30 Uhr 2. Spiel in Etelsen beim "Schlosspark-Cup" gegen FSV Langwedel-Völkersen.

Es geht um den Finaleinzug am Sonntag, den 16.07.17. Spiel um Platz 3 um 14 Uhr. Finale um 16 Uhr.

Senioren 08.07.2017 von Axel Sammrey

1. Herren: Gelungener Auftakt beim "Schlosspark-Cup" in Etelsen. 2:2 (0:1) gegen den Oberligisten TB Uphusen.

In diesem intensiven Testspiel haben beide Teams von Anfang an mit viel Tempo und Einsatz agiert. Zur Halbzeit lagen wir nach einem von Benny Skupin verursachten Foulelfmeter mit 0:1 zurück.

In der 2. Halbzeit haben wir durch Pascal Döpke nach Vorarbeit Arthur Bossert das 1:1 in der 60. Minuten erzielen können. In der 72. Min. gingen wir durch einen Treffer von Anton Strodthoff nach feinem Pass von Daniel Airich sogar mit 2:1 in Führung. In der 77. Minute konnte der Favorit das 2:2 erzielen.

Trotz 6 Feldspielerwechsel war in unserem Spiel kein Bruch zu erkennen. Alle haben ihre Sache ordentlich gemacht. Auf diese Leistung können wir aufbauen.

Senioren 07.07.2017 von Axel Sammrey

1. Herren: Spielplan "Schlosspark-Cup 2017" in Etelsen.

Senioren 04.07.2017 von Axel Sammrey

1. Herren: Freitag, 07.07.17 um 19 Uhr findet in Etelsen im Rahmen des "Schlosspark-Cup 2017" das 1. Testspiel der neuen Saison statt.

Gegner ist der Oberligist TB Uphusen.

In den bisherigen Trainingstagen haben die neuen Spieler Mouhammed und Yaya Kone, Raffael Möller, Ole Persson und Murat Avanas einen guten Eindruck hinterlassen und können so auf einen Einsatz im 1. Testspiel hoffen.

Senioren 03.07.2017 von Lars Weber

3. Herren: 1. Spieltag Derby in Bassen

Die Staffelleiter haben es so gewollt, gleich am 1. Spieltag findet das Derby in Bassen statt.

13.08.17 TSV Bassen II vs. TV Oyten III mit Anpfiff 13.00 Uhr.

Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel.

 

Senioren 30.06.2017 von Axel Sammrey

1. Herren: Auszug aus dem Bericht des Spielausschuss 16/17. Herren - Bezirksliga Staffel 3: (16 Teams).

Mit dem Landesliga-Absteiger TSV Bassen, dem Aufsteiger TV Oyten, dem FSV Langwedel-Völkersen sowie dem MTV Riede kamen vier Mannschaften dieser Liga aus dem Kreis Verden.

Der  TSV Bassen belegte als bestes Team aus dem Kreis Verden den dritten Tabellenplatz. Fünfter wurde Neuling TV Oyten, der FSV Langwedel-Völkersen wurde Achter und der MTV Riede belegte Rang 10, d. h., alle Teams bleiben in dieser Liga.

In der Fair-Play-Wertung dieser Liga belegt der TV Oyten den ersten Platz. Dazu herzlichen Glückwunsch. Auf Rang sieben findet sich der MTV Riede wieder, gefolgt vom FSV Langwedel-Völkersen auf Platz 10 und dem  TSV Bassen auf Platz 13.

Senioren 28.06.2017 von Axel Sammrey

1. Herren: T r a i n i n g s t a r t - Saison 2017 / 2018 am 29. Juni 2017 um 1 8 : 3 0 Uhr auf dem C-Platz Pestalozzistraße - Schulzentrum.

Die weiteren Termine findet man auf dieser Homepage unter 1. Mannschaft - Schwarzes Brett.

Senioren 29.05.2017 von Axel Sammrey

1. Herren: FuPa von Thorben Scholz. Oyten verliert letztes Saisonspiel. Oyten muss sich dem SV Lilienthal/Falkenberg mit 1:3 geschlagen geben.

Schon vor der Partie war klar, dass der TV Oyten die Saison auf dem fünften Platz beenden wird. Selbst ein Sieg gegen den SV Lilienthal/Falkenberg hätte nicht mehr gereicht, um die Gäste noch vom vierten Platz zu verdrängen.

 

TV Oyten - SV Lilienthal/Falkenberg 1:3
Durch diese klaren Verhältnisse schien die Motivation der Oyter Spieler nur sehr gering. Schon nach 13 Minuten fing sich der TV das erste von insgesamt drei Gegentoren. Nils Koehle setzte einen Freistoß aus 20 Metern über die Mauer perfekt in den Winkel. In der Folge versuchte Oyten es zwar zum Ausgleich zu kommen, das Tor schoss jedoch Lilienthal. In der 36. Minute tankte sich Jan Hennig über rechts durch, spielte den Ball in die Mitte und Soeren Pols musste nur noch einschieben. Vor der Pause kam es zu keinen weiteren Gelegenheiten, sodass es mit 0:2 in die Kabine ging.

In der 2. Hälfte hatte Döpke die erste Chance, sein Schuss aus 20 Metern ging allerdings über das Tor. Besser machte es 20 Minuten vor Schluss Pascal Klinckhardt, der einen Ball aus dem Rückraum stark im Tor unterbrachte. Geschlagen geben wollten sich die Hausherren trotz des hohen Rückstandes nicht, quasi mit dem Gegenstoß kam Oyten zum Anschluss. Seekamp fummelte sich durch und zog trocken ab - 1:3.

Die letzte Viertelstunde plätscherte nur noch vor sich hin, sodass der TV Oyten diese starke Saison mit einer Niederlage beenden muss.

Tore: 0:1 Nils Koehle (13.), 0:2 Soeren Pols (36.), 0:3 Pascal Klinckradt (71.), 1:3 Simon Seekamp (72.)

Foto: Jonas Kako

Senioren 26.05.2017 von Axel Sammrey

1. Herren: Samstag, 27.5.17 um 16 Uhr das letzte Saisonspiel. TV Oyten - SV Lilienthal-Falkenberg.

Spielort: Stader Straße 10 in 28876 Oyten.

Schiedsrichter: Axel Martin. Assistenten: Hasan Al-Sayed, Colin Rogge.

Die Lage in der Bezirksliga

Die TuSG Ritterhude steht als Meister und einziger Aufsteiger fest, Rotenburg II ist abgestiegen. Am letzten Spieltag streiten sich der TuS Bothel (26/36:55, gegen Hesedorf/Nartum), TV Stemmen (26/53:99, gegen Riede) und der Bremervörder SC (25/38:77, gegen Bassen) nur noch darum, wer von ihnen in der Relegation noch die Chance auf den Klassenerhalt bekommt. Die anderen beiden steigen direkt ab.

Senioren 22.05.2017 von Axel Sammrey

1. Herren: Verdener Nachrichten - Jörn Kowski 21.05.2017 - Bezirksliga Lüneburg 3 - Torlos – aber unterhaltsam.

Langwedel. In der Fußball-Bezirksliga hat es am vorletzten Spieltag der Saison ein gerechtes 0:0 zwischen dem FSV Langwedel-Völkersen und dem TV Oyten gegeben. Zwar stand für beide Teams nichts mehr auf dem Spiel, doch es entwickelte sich eine gute Begegnung mit zwei ziemlich starken Abwehrreihen.

 

Zu Beginn des Spieles stellte der TV Oyten das Mittelfeld zu, machte die Räume geschickt eng und überließ den Gastgebern die Initiative. Deshalb verbuchten die Platzherren die erste gute Offensivaktion. Der schnelle Daniel Throl setzte sich auf der linken Seite durch und legte das Leder punktgenau ab. Jan-Ole Post zog druckvoll ab, blieb allerdings in der TVO-Abwehr hängen (8.). Obwohl es für beide Mannschaften um nichts mehr ging, probierten sie kontrolliert nach vorne zu spielen. Nach einer Viertelstunde musste Oytens Keeper Benjamin Skupin das erste Mal ins Geschehen eingreifen. Einen schönen Kopfball von Frederik Bormann fischte der Gästetorwart aus dem Eck.

Danach zeigten die Gäste mehr Engagement. Oytens Stürmer Pascal Döpke sorgte innerhalb von vier Minuten für drei gefährliche Situationen vor dem FSV-Tor. Erst bediente er Jan Gerkens, der einen Schritt zu spät kam, danach scheiterte er selbst an FSV-Keeper Moritz Nientkewitz. Zu guter Letzt verzog er bei der dritten Chance um einige Zentimeter. Als Pascal Döpke alleine vor dem FSV-Tor auftauchte lag die Gästeführung in der Luft: Doch Nientkewitz verhinderte mit einem Reflex den Führungstreffer (23.).

Mit zunehmender Spieldauer verschob sich der Ballbesitz zugunsten der Gäste, zwingende Torchancen gab es aber nicht. Das lag auch an der sehr gut agierenden FSV-Abwehr. Mit viel Übersicht traten die Innenverteidiger Niclas Tiedemann und Dennis Gross auf. Beide Teams hatten zu Ende der ersten Hälfte die Chance in Führung zu gehen. Zunächst startete Daniel Throl von der Mittellinie mit viel Geschwindigkeit Richtung Oytener Tor, er übersah aber im letzten Moment seine Mitspieler (28.). Auf der anderen Seite setzte sich Pascal Döpke erneut auf links durch, dessen Hereingabe zischte durch den FSV-Strafraum (32.).

Beide Trainer wechselten zu Beginn der zweiten Halbzeit offensiv. Bei den Gästen kam Jannik Tölle für das zentrale Mittelfeld. Benjamin Nelle, der sein letztes Heimspiel als FSV-Trainer erlebte, brachte Louis Gehrke. Dieser inszenierte die größte Chance für Langwedel kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit. Ein Pass in die Schnittstelle der Gästeabwehr brachte Piet Niemann in gute Schussposition. Nach kurzer Ballmitnahme zog Niemann sofort ab und zwang Skupin zu einer Glanzparade (50.) Danach waren wieder die Gäste am Zug. Pascal Döpke probierte es mehrmals aus der Entfernung. Je öfter er es probierte, desto knapper wurden die Abstände zum Langwedeler Gehäuse. Als Nelle Steven Throl für die rechte Angriffsseite brachte war klar: Mit einem Unentschieden wollte sich der Trainer nicht von den heimischen Fans verabschieden. Doch die Zuschauer mussten sich bis in die Schlussphase der Partie gedulden, um noch ein paar gute Torchancen zu sehen. Pascal Döpke bediente in der 87. Minute den eingewechselten Daniel Aritim. Der Stürmer scheiterte an Nientkewitz. Danach vergab auch Jannik Tölle die letzte Torchance der Gäste (89.). Langwedels Jan-Ole Post scheiterte in der Schlussminute noch einmal an Skupin.

„Die Partie hätte auch 1:1 oder 2:2 ausgehen können, es war ein gutes torloses Unentschieden. Beide Abwehrreihen haben dem Spiel den Stempel aufgedrückt. Was meine Mannschaft hinten gezeigt hat, war sehr gut“, lobte Benjamin Nelle seine Defensive. „Obwohl es für uns um nichts mehr ging, bin ich mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden“, sagte Nelle weiter. Auch TVO-Trainer Axel Sammrey fand lobende Worte für seine Mannschaft: „Mit dieser Leistung und dem Ergebnis bin ich zufrieden. Beide Teams hatten ihre Stärken in der Abwehr. Ich denke, beide Teams können mit dem 0:0 gut leben. Hätte es einen Sieger gegeben, wäre es ungerecht für die andere Mannschaft gewesen.“

Foto: Hägermann

1 2 4 6 7 8 9 ... 21 22
Beitragsarchiv