header
Senioren 21.02.2018 von Axel Sammrey

1. Herren: FuPa.net Autor: Zevener Zeitung. FSV Hesedorf/Nartum geht in Oyten mit 1:6 unter – TV-Torjäger Pascal Döpke erzielt vier Tore in Folge!

Oyten. Die Miniserie der FSV Hesedorf/Nartum ist bereits nach zwei Siegen gerissen. Der abstiegsgefährdete Fußball-Bezirksligist war beim TV Oyten chancenlos und wurde mit 1:6 abgefertigt. Den Gastgebern reichte auf Kunstrasen eine mittelmäßige Leistung gegen eine Petersen-Elf, die über 90 Minuten nichts zu Stande brachte. TV-Torjäger Pascal Döpke traf gleich vier Mal, stellte per Hattrick bereits eine 3:0-Pausenführung sicher.

„Wir haben den Gegner aus der Defensive gelockt und nach Ballgewinn ein gutes Umschaltspiel gezeigt. Nach zwei Minuten hätten wir bereits führen können“, so Oytens Coach Axel Sammrey, der einen ersten guten Abschluss von Döpke sah (2.). Doch Jannes Otten, der neben Lasse Rosebrock als Sechser agierte, klärte für seinen Torhüter Jonas Bohling auf der Linie. Dann stand Döpke erneut im Fokus, schloss eine Flanke unbedrängt zur Führung ab (20.). Während danach bei den Gästen nichts zusammenlief, legte die Sammrey-Truppe schnell das 2:0 nach (33.). Schon wieder war Döpke sträflich ungedeckt und setzte ein Zuspiel von Arthur Bossert unhaltbar in die Maschen.

Die erste Chance der Gäste hatte Kevin Romer, der neben Omke Brase in der Spitze agierte, scheiterte aber mit einem Distanzschuss an Torhüter Benjamin Skupin (36.). Treffsicherer war da Döpke, der im Gegenzug mit dem 3:0 für einen lupenreinen Hattrick sorgte (37.).

FSV-Coach André Petersen brachte zur Pause Cedrik Sackmann und Jan-Patrick Müller, wollte unbedingt den Anschlusstreffer schaffen. Müller rückte für Romer in die Spitze. Doch es half alles nichts. Die Gastgeber schlugen erneut eiskalt zu. Wieder war es Döpke, der die FSV-Abwehr alt aussehen ließ und sicher zum 4:0 abschloss (46.). „Das war einfach nur schlecht, wie wir uns präsentiert haben. Das war eine glatte sechs. Es hat von hinten bis vorne nicht gestimmt. Wir haben durch viele Unzulänglichkeiten den Gegner förmlich zum Tore schießen eingeladen“, ärgerte sich Florian Szklarski, der nach langer Verletzungspause in der Schlussviertelstunde kam, allerdings auch nichts retten konnte.

„Natürlich geht es immer, noch besser Fußball zu spielen. Nach dem 4:0 haben wir es ruhiger angehen lassen“, so Sammrey. Dennoch erzielte Arthur Bossert das 5:0 (70.). Nach einem Foulspiel an Cedrik Sackmann verkürzte Lasse Rosebrock per Strafstoß auf 1:5 (85.), doch nur eine Minute später traf Tuncel Huseyin zum 6:1-Endstand.

„Wir haben als Mannschaft total versagt. Das war ein Klassenunterschied. Der Gegner hat die Chancen eiskalt genutzt“, so André Petersen. (mk)

Senioren 16.02.2018 von Axel Sammrey

1. Herren: Sonntag, 18.02.2018 um 15:00 Uhr TV Oyten - FSV Hesedorf/Nartum. Spielort: Kunstrasenplatz, Stader Straße, 28876 Oyten. Schiedsrichter: Stefan Frehse.

FuPa.net Vorbericht vom Donnerstag 15.02.18 18:00 Uhr. Autor: Zevener Zeitung

Hesedorf/Nartum auf ungewohntem Grün. FSV spielt am Sonntag beim TV Oyten auf Kunstrasen – Florian Szklarski wieder zurück im Kader.

Hesedorf/Nartum. Die FSV Hesedorf/Nartum (12.) hat am dritten Spieltag nach der Winterpause zum dritten Mal ein Auswärtsspiel vor der Brust. Der abstiegsgefährdete Fußball-Bezirksligist spielt beim Tabellenfünften TV Oyten. Die Begegnung wird auf Kunstrasen ausgetragen, was nicht gerade ein Vorteil für die Gäste sein dürfte.

Das Auswärtsspiel beim TuS Bothel wurde nach einer starken kämpferischen Leistung mit 2:0 gewonnen, die Partie in Zeven fiel witterungsbedingt aus. Jetzt geht es gegen die Truppe um Torjäger Pascal Döpke (11 Treffer) und das auf ungewohntem Untergrund. „Der Gegner trainiert auf Kunstrasen, spielt zum Teil dort. Die haben damit schon einen kleinen Vorteil“, findet FSV-Coach André Petersen, der sich wenigstens einen Teilerfolg wünscht.

„Müssen Weg fortsetzen“

„Dass wir erst einmal die Abstiegsplätze verlassen haben, sorgt für etwas weniger Druck. Doch jetzt gilt es den eingeschlagenen Weg fortzusetzen. Die Aufgabe in Oyten ist schon ein richtiges Brett“, findet Petersen, dessen Elf im Hinspiel (2:2) viel Glück hatte. Denn das Remis war eher ein gefühlter Sieg. Personell sieht es bei den Gästen gut aus, denn Florian Szklarski kehrte unter der Woche ins Training zurück. „Ein Kurzeinsatz ist möglich“, so Petersen, der im Tor erneut auf Jonas Bohling setzt. „Jonas hat in Bothel ein ganz starkes Spiel gemacht“, so der Coach.

Dass es ein Selbstläufer für die Gastgeber wird, daran glaubt Oytens Coach Axel Sammrey nicht. „Wir haben die Spiele gegen den FC Verden 04 und den MTV Riede bei uns auf Kunstrasen verloren. Daher sehe ich nicht einen so großen Vorteil für uns“, so der A-Lizenz-Inhaber, der sich auch noch gut an das Hinspiel bei der FSV erinnert. „Da haben wir uns nicht gerade klug angestellt, hätten das Spiel vorzeitig entscheiden können“, so Sammrey. (mk)

Foto: Budde

Senioren 09.02.2018 von Axel Sammrey

1. Herren: Das Auswärtsspiel am Sonntag, den 11.02.2018 beim FC Hambergen wurde soeben abgesagt.

Senioren 07.02.2018 von Axel Sammrey

1. Herren: Das Gemeindederby TSV Bassen - TV Oyten wurde heute um 10:40 Uhr wie erwartet abgesagt.

Senioren 06.02.2018 von Axel Sammrey

1. Herren: Verdener Nachrichten von Patrick Hilmes. Erfahrung für den TV Oyten.Vom TSV Bassen zum Ligakonkurrenten nach Oyten: Diesen Weg schlägt im kommenden Sommer der 30-Jährige Dennis Wiedekamp ein.

Oyten. Der Fußball-Bezirksligist TV Oyten setzt bekanntlich auf die Jugend. Viele junge Spieler aus dem Kreis und den eigenen Reihen tummeln sich im Kader von Coach Axel Sammrey. Dieser Weg soll in Zukunft auch weiterhin eingeschlagen werden. Doch jede junge Truppe braucht auch ein bisschen Erfahrung – Erfahrung von älteren, von gestandenen Spielern. Und die Dienste eines solchen Akteurs haben sich die Oytener nun gesichert: Dennis Wiedekamp wird ab kommenden Sommer das Trikot des TVO überstreifen.

Damit tauscht Wiedekamp sein bisheriges, das grün-rote Trikot des TSV Bassen, ein. Dies trug er seit Januar 2016, und das mit Erfolg. Dem TSV verhalf Wiedekamp zur Stabilität in der Defensive als Abwehrchef. Zuvor tat er Gleiches beim Landesligisten TSV Etelsen. Auch das Grün des TSV Ottersberg streifte der mittlerweile 30-Jährige bereits über. Nun wird es zur Saison 2018/2019 das Jersey des TVO sein. Sehr zur Freude von Detlef Meyer, Vorsitzender der Oytener Fußballer. „Ich freue mich, mit Dennis den ersten Sommerzugang präsentieren zu können. Er wird der Mannschaft sicherlich sehr gut tun mit seiner Erfahrung.“

Der Kontakt zwischen Dennis Wiedekamp und dem TV Oyten habe bereits seit drei Jahren bestanden. Und warum nun der Wechsel? Laut Meyer schlägt Wiedekamp ab April einen neuen beruflichen Werdegang ein, mit dem Standpunkt in Oyten. Dann hätte der Defensivakteur auch wieder vermehrt Zeit für Fußball, was er derzeit weniger habe.

Jugend-Kurs wird beibehalten

Der Kurs der Oytener, auf die jungen Eigengewächse und talentierten Spieler aus dem Kreis zu setzten, habe auch fortan bestand. „Wir wollen die Mannschaft mit Dennis bereichern, er bringt auch eine Persönlichkeit mit, die man nicht erlernen kann“, betont Detlef Meyer. Aller Voraussicht nach wird Wiedekamp in der kommenden Saison auch auf seinen künftigen Ex-Klub treffen. Denn beide Mannschaften befinden sich weit entfernt von der Abstiegszone der Bezirksliga. Mit dem Aufstieg in die Landesliga dürften aber beide Mannschaften ebenfalls wenig zu tun haben, angesichts des Vorsprungs des Spitzentrios – FC Verden 04, MTV Riede, SV Pennigbüttel.

Foto: Björn Hake

Senioren 06.02.2018 von Axel Sammrey

1. Herren: FuPa.net: Verden siegt knapp aber verdient. Doppeltorschütze Schulwitz ebnet in der ersten Halbzeit den Weg zum Sieg.

Der FC Verden 04 hat am gestrigen Sonntag seine Aufstiegsambitionen unterstrichen und ist beim TV Oyten zu einem zwar von der Torausbeute knappen, aber durch die Vielzahl von erspielten Möglichkeiten zu einem verdienten Auswärtserfolg gekommen. Die Lindhorst-Elf siegte schlussendlich mit 1:2.

Der amtierende Tabellenführer ging in der 15. Spielminute durch Goalgetter Maximilian Schulwitz in Führung. Den an ihm verwirkten Foulelfmeter brachte er im Oytener Gehäuse zur Führung unter - 0:1. Zuvor vergab Arthur Bossert für Oyten aus mehr als aussichtsreicher Position, als er allein vor Wöhlke auftauchte.

In der 27. Spielminute bescherte Pascal Döpke seinem TVO dann den Ausgleich. Zuvor war er von Bossert schulmäßig bedient worden. Doch hatte auf der anderen Seite erneut Schulwitz die passende Antwort parat und schoss seine Farben in der 40. Spielminute wieder in Front, was gleichzeitig den Endstand bedeuten sollte.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie dann etwas ruhiger, ehe sie zwanzig Minuten vor Ende nochmal Fahrt aufnahm. Doch Bormann, Zimmermann und Austermann vergaben klarste Möglichkeiten. Auch Döpke hatte für die Hausherren noch Alu-Pech. So blieb es am Ende beim verdienten Auswärtserfolg für die Reiterstädter.

Foto: Björn Hake

Senioren 02.02.2018 von Axel Sammrey

1. Herren: Sonntag, 04.02.18 um 15 Uhr das Bezirksliga-Kreisderby TV Oyten - FC Verden 04. FuPa.net: Derbys für die Spitzenteams. Verden und Riede vor schwierigen Aufgaben.

Der 20. Spieltag der Bezirksliga Lüneburg 3 steht vor der Tür. Weiterhin macht das Wetter vielen Vereinen in der Winterzeit einen Strich durch die Rechnung, weshalb die Tabelle immer noch stark verzehrt ist. Angepfiffen werden soll der Spieltag am Samstag um 14.00 Uhr mit der Begegnung TuS Zeven-FC Hambergen. Gespielt werden wird auf jeden Fall am Sonntag in Oyten, wenn der heimische TV den Spitzenreiter FC Verden 04 zum Kreisderby empfängt.

Mit 2:1 konnte der TV Oyten im Hinspiel den FC Verden 04 in die Knie zwingen. Damit sorgten die Oytener für eine von nur zwei Verdener Niederlagen. Nachdem sich die Mannschaft von Axel Sammrey in der Vorbereitung auf dem heimischen Kunstrasen mit vielen höherklassigen Mannschaften messen konnte, ist man bestens vorbereitet auf das Gastspiel des Tabellenführers. Die Reiterstädter hatten ebenfalls eine gute Vorbereitung unter anderem konnte Oberligist Heeslingen geschlagen werden. Am letzten Sonntag fegten die Verdener zum Rückrundenstart den TuS Zeven mit 5:0 vom Platz. Die Zuschauer dürfen sich auf ein packendes Kreisderby freuen.

Senioren 29.01.2018 von Axel Sammrey

1. Herren: TV Oyten - TV Sottrum 5:1 (2:0). Im 4. Testspiel auf unserem Kunstrasenplatz der 1. Sieg gegen einen spielstarken Kreisliga-Tabellenführer.

Tore: 43. Min. 1:0 Pascal Döpke, 45+2.Min. 2:0 Murat Avanas, 54. Min. 2:1, 74. Min. 3:1 Pascal Döpke, 77. Min. 4:1 Arthur Bossert, 81. Min. 5:1 Arthur Bossert.

TV Oyten: Benjamin Skupin; Raffael Möller, Henrik Müller (ab 46. Min. Maurice Grassee), Daniel Airich, Raphael Schneider; Jan-Niklas Erasmy, Moritz Krimmer (ab 46. Min. Huseyin Tuncel), Patrik Kuhna (ab 46. Min. Leke Pregi); Daniel Aritim (ab 10. Min. Murat Avanas), Pascal Döpke.

Foto: Björn Hake

Senioren 27.01.2018 von Axel Sammrey

1. Herren: Sonntag, 28.01.2018 um 15:30 Uhr 4. Testspiel. TV Oyten - TV Sottrum, Tabellenführer der Kreisliga Rotenburg.

Spielort: Kunstrasenplatz, Stader Straße 90, 28876 Oyten.

Schiedsrichter: Efeoglou Konstantinos.

Senioren 27.01.2018 von Axel Sammrey

1. Herren: SPIELAUSFALL: Das Punktspiel TV Oyten beim SV Lilienthal-Falkenberg ist abgesagt worden.

Beitragsarchiv