header
Senioren 11.03.2019 von Axel Sammrey

1. Herren: Verdener Nachrichten von Maurice Reding. Viel Ballbesitz, wenig Ertrag für Oyten. Der TV Oyten hat das zweite Heimspiel in der Rückrunde verloren. Gegen den SV Ippensen setzte es eine 0:1-Niederlage.

Oyten. Zweites Heimspiel in der Rückrunde, zweite Niederlage: Der Fußball-Bezirksligist TV Oyten musste sich dem SV Ippensen mit 0:1 geschlagen geben. Besonders bitter: Das Gegentor fiel in der 90. Minute. „Das ist richtig dumm gelaufen. Der Freistoß kam aus deren Hälfte hoch rein. Bei uns hat sich einer auf den anderen verlassen und dann hielt einer die Birne hin. Der Zeitpunkt tat natürlich weh“, beschrieb TVO-Coach Axel Sammrey den entscheidenden Treffer durch Nils Klindworth. Insgesamt habe sich Ippensen den Sieg verdient. „Wir haben uns zu wenig durchgesetzt. Wir hatten zwar viel Ballbesitz, haben uns aber kaum Chancen herausgespielt. Die beste Chance hatte Amadinho Kone mit einem Kopfball“, sagte Sammrey.

Bis zum Gegentor hielt Keeper Christian Rathjen die Oytener im Spiel. „Er hat in der ersten und der zweiten Halbzeit gute Möglichkeiten von Ippensen gehalten“, lobte Sammrey seinen Torwart. Beim Gegentor war aber auch Rathjen machtlos. Der TVO-Coach wollte nach der Niederlage mit seiner Mannschaft nicht zu hart ins Gericht gehen. „Wir haben viele junge Spieler. Die müssen noch lernen. Das funktioniert nicht einfach auf Knopfdruck“, sagte Sammrey.

Auch die Ausfälle, speziell der von Topstürmer Pascal Döpke, wiegen schwer. Das alles will Sammrey aber nicht als Ausrede gelten lassen. Im nächsten Spiel geht es für den TVO zum MTV Riede. „Dort müssen wir uns einfach cleverer verhalten und dann auch Tore schießen“, fordert der Trainer eine bessere Leistung seiner Mannschaft. Gegen eine Wiederholung des Ergebnisses des vergangenen Auswärtsspiels hätte Sammrey sicher nichts einzuwenden. Der TVO siegte mit 3:0 beim VSK Osterholz-Scharmbeck.

Senioren 08.03.2019 von Axel Sammrey

1. Herren: Sonntag, 10.03.2019 um 14:00 Uhr TV Oyten - SV Ippensen. Ohne unsere Tormaschine Pascal Döpke.

Spielort: F-Platz Hauptplatz, Stader Straße, 28876 Oyten.

Schiedsrichter: Mika Jungclaus. Assistenten: Kilian Eggers, Tobias Frohböse.

Pascal wird uns wohl länger fehlen. Es wurde eine Schambeinentzündung diagnostiziert. Nach den Langzeitausfällen Raphael Schneider und Simon Seekamp, beide mit Kreuzbandrissen, trifft es uns diese Saison extrem hart. Auf unbestimmte Zeit fehlen noch Murat Avanas (Leiste) und Moritz Krimmer (Knie). Allen wünschen wir gute Besserung.

Foto: Björn Hake

Senioren 04.03.2019 von Axel Sammrey

1. Herren: Verdener Nachrichten von Florian Kastens. Oyten nimmt den Kampf an. Der TV Oyten feiert ohne Stammkräfte ein 3:0 in Scharmbeckstotel.

Scharmbeckstotel. Gut erholt von der Derbyniederlage aus der Vorwoche gegen Bassen haben sich die Bezirksliga-Fußballer des TV Oyten gezeigt. Das Team von Trainer Axel Sammrey gewann am Sonntag beim Tabellenvorletzten ATSV Scharmbeckstotel verdient mit 3:0 (1:0).

Mit einer sehr jungen Mannschaft – unter anderem standen der erfahrene Marius Winkelmann und der 15-fache Torschützen Pascal Döpke nicht zur Verfügung – hielten die Gäste von Beginn an gut dagegen. „Bei den schwierigen Platzverhältnissen war es wichtig, den Kampf anzunehmen. Die Jungs sollten sich nicht wieder den Schneid abkaufen lassen. Das haben sie sehr gut gemacht“, lobte Axel Sammrey seine Schützlinge. Es dauerte eine jedoch eine ganze Weile, bis sich das neuformierte Team gefunden hatte. Dann aber erzielte Ole Persson noch vor dem Seitenwechsel mit seinem ersten Saisontor den wichtigen Führungstreffer (38.) für den TVO.

Die tief im Tabellenkeller steckenden Gastgeber mühten sich auch nach dem Seitenwechsel nach Kräften und standen bei einem Lattentreffer dicht vor dem Ausgleich (55.). Oyten ließ sich davon allerdings nicht beeindrucken: Erik Baeßmann traf für die Gäste zum 2:0 (61.). Rund zehn Minuten später legte Routinier Ömer Aktas das 3:0 nach (70.). „Scharmbeckstotel hat trotzdem bis zum Schlusspfiff nicht aufgesteckt. Heute mussten die Jungs Fußball arbeiten. Spielerisch war nicht viel möglich, aber mit Einsatz und Ergebnis bin ich natürlich sehr zufrieden“, sagte ein glücklicher Axel Sammrey.

Senioren 02.03.2019 von Axel Sammrey

1. Herren: Sonntag, 03.03.19 um 15:00 Uhr ATSV Scharmbeckstotel - TV Oyten.

Spielort: A-Platz Scharmbeckstotel, Am Fuhrenkamp, 27711 Osterholz-Scharmbeck.

Schiedsrichter: Jan-Ole Schlüter. Assistenten: Nils Tom-Have, Jakob Söhl.

Senioren 01.03.2019 von Axel Sammrey

1. Herren: Trainings-Meister im Februar ist Daniel Airich mit 447,5 Punkten vor Dennis Wiedekamp mit 429,5 Punkten.

In der Gesamtwertung führt Dennis Wiedekamp mit 604,5 Punkten vor Daniel Airich mit 545,5 Punkten und Elvedin Bibic mit 529,5 Punkten.

Senioren 25.02.2019 von Axel Sammrey

1. Herren: Kreiszeitung.de: TV Oyten muss sich nach 14 Spielen ohne Niederlage mit 0:1 beugen. Wiechert hämmert Bassen zum Derby-Sieg.

Oyten/Bassen - VON BJÖRN DRINKMANN. Nach dem Schlusspfiff wirkte Oytens Trainer Axel Sammrey so, als hätte er es kommen sehen. Seine Mannschaft spielte beim sehr gut besuchten Lokalderby gegen den TSV Bassen keineswegs wie ein Bezirksliga-Team, das seit 14 Spielen ungeschlagen war und verlor völlig verdient mit 0:1 (0:0).

Es war sogar beinahe Grotesk, dass die Gäste nicht schon in der ersten Hälfte in Führung gegangen waren. Denn die Mannschaft von Trainer Uwe Bischoff dominierte das Mittelfeld und spielte sich beste Torgelegenheiten im Minutentakt heraus. Johannes Diezel scheiterte schon nach acht Minuten freistehend an Oytens bestem Mann, Torwart Christian Rathjen. Denis Schymiczek fand nach einem schönen Solo ebenfalls in Rathjen seinen Meister.

Auf der Gegenseite gab es nur eine einzige Szene, doch diese erhitzte die Gemüter. Elvedin Bibic wurde steil geschickt, umkurvte Bassens Keeper Andy Wilkens, der Bibic leicht am Fuß traf. Die Oytener Bank und die Zuschauer, die zur Heimelf hielten, forderten lautstark einen Strafstoß, doch die Pfeiffe von Schiedsrichter Marwin Adam (SV Garßen) blieb stumm. „Da hätten wir uns nicht beschweren dürfen“, gab selbst Bischoff nach dem Spiel fair zu.

Seine Mannschaft ließ sich aber auch von dieser Szene nicht beirren und dominierte das Spiel weiterhin nach Belieben. Nach Traumpass auf dem Mittelfeld von Luca Bischoff verfehlte Diezel das Tor nur knapp, ehe er nach einem sehenswerten Zusammenspiel mit Schymiczek erneut am Oytener Keeper scheiterte.

So ging es ohne Tore in die Pause, aber auch nach dem Wechsel änderte sich zunächst nichts am Spiel auf ein Tor. Und jetzt konnten die Bassener Schlachtenbummler auch endlich jubeln. Daniel Wiechert packte aus 20 Metern einen strammen Hammer aus, der unten einschlug (52.). Noel Lohmann hätte im Anschluss direkt erhöhen können, doch sein Schuss ging knapp über das Tor. Nach einer Stunde kam bei den Oytenern der angeschlagene Torjäger Pascal Döpke, der aber auch keinen wirklichen Zugriff zum Spiel fand.

Die Bassener verwalteten nun ihre knappe Führung und wollten diese über die Zeit bringen. Von der Sammrey Elf ging die Gefahr wenn überhaupt nach Standartsituationen aus. So ging Dennis Wiedekamps Kopfball nach Döpke Ecke knapp über den Kasten. In der Schlussminute konnte Wilkens einen abgefälschten Döpke-Freistoß noch über die Latte lenken. Kurze Zeit später ertönte der Abpfiff. Bassens Routinier Mark Moffat stellte völlig zurecht fest: „Das war aber mal sowas von verdient!“

Senioren 23.02.2019 von Axel Sammrey

1. Herren: Kreiszeitung.de von VST. Derby wirft seine Schatten voraus. TV Oyten erwartet TSV Bassen / Beide Teams nicht in Top-Besetzung.

Oyten/Bassen - Die Serie des Fußball-Bezirksligisten TV Oyten von 14 ungeschlagenen Spielen ist schon eine Hausnummer, die beeindruckt. Die letzte Niederlage erlitt der TVO am 29. August 2018. Damals verloren die Schützlinge von Coach Axel Sammrey das Gemeindederby beim TSV Bassen mit 0:2. Und dieses ewig junge Duell steht nun am kommenden Sonntag wieder an. Dieses Mal an der Stader Straße in Oyten.

„Damals haben wir absolut zurecht verloren. Nun werden wir alles versuchen, um die Serie weiter auszubauen. Ich denke, es begnen sich zwei Teams auf Augenhöhe. Deshalb gibt es in diesem Spiel für mich keinen Favoriten. Die Chancen stehen 50:50. Alles ist möglich“, freut sich Sammrey schon auf diesen Gemeinde-Hit. Auch, wenn er nicht seine Bestbesetzung aufbieten kann. So geht er nicht davon aus, dass die stark angeschlagenen Avanas, Döpke als auch Kuhna auflaufen können. Letzterer verletzte sich im Testspiel am Mittwoch gegen Landesligist TuSG Ritterhude, das auf dem heimischen Hauptplatz verdient 0:1 verloren wurde. Auf dem soll natürlich auch das Derby stattfinden. Sammrey: „Unsere Plätze sind gut präpariert, in einem tadellosen Zustand. Alles ist also angerichtet für ein spannendes Match!“

Auch Bassens Trainer Uwe Bischoff wird personell nicht aus dem Vollen schöpfen können. Neben den Langzeitverletzten erwischte es vergangenen Sonntag beim hart erkämpften 2:1 über Wörpedorf auch noch Christian Czotscher (Oberschenkel). „Aber wir reisen sicher nicht mit einer Not-Elf an. Dennoch denke ich, dass der TV Oyten aufgrund der viel Ausfälle bei uns etwas im Vorteil

Gäste wollen Serie des TVO beenden

ist. Zudem haben wir bisher nur auf Kunstrasen trainiert, während die Oytener schon einige Einheiten auf normalem Rasen absolvieren konnte. Dennoch brodelt es schon im Vorfeld. Meine Jungs sind ganz heiß auf dieses Spiel. Ich denke, wir werden dem TVO alles abverlangen. Er wird sich mächtig strecken müssen, wenn er seine Serie halten will. Unsere schwache Vorstellung gegen Wörpedorf zählt für mich nicht. Alle hatten zu Beginn Probleme. Doch jetzt ist Derby-Zeit“, so Bischoff.  vst

Senioren 22.02.2019 von Axel Sammrey

1. Herren: Sonntag, 24.02.19 um 15:00 Uhr Bezirksliga Orts-Derby TV Oyten - TSV Bassen.

Spielort: F-Platz, Hauptplatz an der Stader Straße in 28876 Oyten.

Schiedsrichter: Marvin Adam. Assistenten: Luk Ringler, Ilja Andreev.

Unser Testspiel am Mittwoch gegen den Landesligisten TuSG Ritterhude haben wir unglücklich in der 90. Minute mit 0:1 verloren. Ansonsten war das ein Spiel auf Augenhöhe.

Senioren 18.02.2019 von Axel Sammrey

1. Herren: Verdener Nachrichten von Reiner Tienken. Kone bringt die Entscheidung für den TV Oyten.

Der TV Oyten bejubelt ein 2:0 beim SV Lilienthal-Falkenberg. Allerdings hätte der Erfolg noch höher ausfallen können.

Lilienthal. Eine Torflaute hat dem SV Lilienthal-Falkenberg zum Auftakt der Frühjahrsserie in der Fußball-Bezirksliga 3 eine Niederlage beschert. Der TV Oyten entführte mit dem 2:0 (1:0) alle drei Zähler. „Wir haben uns das Leben selbst schwer gemacht“, spielte Gäste-Trainer Axel Sammrey nach dem Abpfiff auf die ausbaufähige Chancenverwertung seiner Elf an. Der Tabellenvierte ließ mehrere Großchancen liegen und durfte sich erst nach dem 0:2 durch Amadinho Kone (90.+2) in Sicherheit wiegen.

Ein schnell ausgeführter Freistoß bescherte den Blau-Roten die Führung. Marius Winkelmann setzte Elvedin Bibic in Szene. Der Youngster schaltete blitzschnell und nutzte seinen Freiraum zum 0:1 (18.). Torjäger Pascal Döpke verließ nur Sekunden nach der Gäste-Führung bereits mit Adduktorenbeschwerden den Platz. Konstantin Gaber verhinderte im SV-Tor mit einer Glanzparade gegen den enteilten Elvedin Bibic das fast schon sichere 0:2 (24.).

Der SV Lilienthal-Falkenberg tat sich über weite Strecken schwer, in die gefährlichen Räume vorzustoßen. Den Gelb-Blauen eröffnete sich so über die komplette Distanz keine glasklare Gelegenheit. „Wir sind vorne nicht zwingend genug gewesen“, redete Trainer Manuel Weinrich Klartext. Die Platzherren verlagerten zwar nach dem Wechsel das Spiel zusehends in die TVO-Hälfte, ohne indes in vorderster Front viel Durchsetzungsvermögen an den Tag zu legen. Gäste-Torwart Christian Rathjen hatte nur Routinearbeit zu verrichten. Manuel Weinrich versuchte mit der Einwechslung von Phillip Derwall und Bertrand Bingana noch mal neue Reizpunkte zu setzen. Doch auch das sollte dem SV Lilienthal-Falkenberg nicht mehr weiterhelfen.

Senioren 14.02.2019 von Axel Sammrey

1. Herren: Testspiel Mittwoch, 13.02.19 auf unserem Kunstrasenplatz. TV Oyten - Heeslinger SC 1:6 (1:4). Den 1:4 Halbzeitstand erzielte in der 42. Minute Elvedin Bibic.

Der Oberligist aus Heeslingen hat über 90 Minuten Tempofußball gezeigt und auch in der Höhe verdient gewonnen. Allerdings waren die Treffer zum 0:1 und 0:2 vermeidbar. Vor dem Kontertor zum 0:3 hatten wir eine Großchance zum 1:2 und das 0:4 ist durch einen Ballverlust in unserem Spielaufbau passiert.

Das 1:5 in der zweiten Halbzeit resultiert aus einem Foulelfmeter. Beim 1:6 Endergebnis war unsere Defensivreihe machtlos.

Unser Team hat nie aufgegeben und immer wieder versucht mitzuspielen. Mit etwas mehr Spielglück in der ersten Halbzeit hätten wir das ein oder andere Tor mehr erzielen können. So traf Pascal Döpke nur den Pfosten.

Ein sehr guter und lehrreicher Test für unser Team.

0:1 6. Min. Bremer, 0:2 20. Min. Rehling, 0:3 36. Min. Rehling, 0:4 38. Min. Rehling, 1:4 42. Min. Elvedin Bibic.             1:5 58. Min. FE Bremer, 1:6 67. Min. Rehling.

TV Oyten:

Benjamin Skupin (ab 46. Min. Fabian Meyer); Daniel Airich, Dennis Wiedekamp, Timon Müller (ab 80. Min. Max Trunkhardt); Moritz Krimmer (ab 46. Min. Ole Persson), Henrik Müller, Marius Winkelmann (ab 60. Min. Dorian Mothes), Anton Strodthoff; Ömer Aktas, Elvedin Bibic (ab 70. Min. Lukas Pein), Pascal Döpke.

Beitragsarchiv