TV Oyten - Newsartikel drucken


Autor: Axel Sammrey
Datum: 19.05.2018


Kreiszeitung.de: Gestern Abend gerechtes 1:1 im „handzahmen“ Gemeidederby zwischen dem TSV Bassen und dem TV Oyten. Bischoff gleicht Döpke-Führung noch aus.

Bassen/Oyten - Von Frank von Staden. Eine Halbzeit lang hatte die Bezirksliga-Partie zwischen dem TSV Bassen und dem TV Oyten nicht die Überschrift Derby verdient, glich die Fußball-Begegnung eher einem Freundschaftspiel mit Fehlpasscharakter. Dann aber nahm das Duell doch noch leicht Fahrt auf und bot den zahlreichen Zuschauern zumindest teilweise noch den erhofften „Wums“ mit einem verdienten 1:1 (0:0).

Zeigten noch fünf Tage zuvor im ersten Aufeinandertreffen die Bassener in der ersten Hälfte Schlafwagenfußball, so wollte der TVO gestern Abend scheinbar in nichts nachstehen und lieferte schwer zu verdauende Magerkost mit zahlreichen Unzulänglichkeiten ab. „Junge, ist das ein Wahnsinn, was wir da für Bälle verloren haben. Da waren die Jungs gar nicht richtig wach“, ärgerte sich da später Oytens Coach Axel Sammrey. Allerdings: Auch die Platzherren bekleckerten sich nicht gerade mit Ruhm, standen zwar in der Deckung relativ sicher, doch gingen sie schon sehr schlampig mit ihren Chancen um. Die erste Möglichkeit hatte da Bassens Mark Moffat mit einem Freistoß aus 22 Metern, den aber TVO-Keeper Benjamin Skupin bestens entschärfen konnte (22.). Dann tauchte André Daszenies urplötzlich völlig frei vor dem Schlussmann auf. Statt abzuschließen, wählte er einen Rückpass auf den etwas zu langsamen Daniel Wiechert, der Ball wurde noch geklärt (28.). Und aus 18 Metern verfehlte danach auch noch Luca Bischoff das Gehäuse hauchzart (32.). Eine einzige Möglichkeit verbuchten dagegen die Gäste, doch die war hochprozentig. So schloss Pascal Döpke einen Konter zu überhastet ab, statt auf den völlig frei stehenden Arthur Bossert abzulegen (36.).

Nach dem Wechsel wussten sich beide Teams dann etwas zu steigern, doch Gold war nur wenig, was glänzte. Nachdem dann Daniel Wiechert nach einer Ecke völlig freistehend das Leder aus nur vier Metern am Pfosten vorbeiköpfte (49.), schien es so, als ob auch diese Halbzeit eher dahinplätschern würde. Doch dann nahm sie etwas Fahrt auf, nachdem Goalgetter Pascal Döpke einen feinen Avanas-Pass von der Mittellinie aufnehmen konnte und unwiderstehlich die Führung für den TV Oyten erzielen durfte (57.). Danach gewann die Partie etwas an Rasse, ohne aber letztlich auch Derby-Klasse zu erhalten. So kamen die Hausherren in der 72. Minute auch zum verdienten 1:1, als Denis Schymiczek im TVO-16er von den Beinen geholt wurde, Luca Bischoff den fällig Strafstoß eiskalt zu verwandeln wusste. Als dann alles auf ein Unentschieden hindeutete, dann aber fast doch noch der Siegtreffer für die Oytener. So kam Bassens Sinan Reiter einen Tick zu spät gegen Arthur Bossert, der so das Leder über den verdutzten Keeper lupfen konnte. Doch noch vor der Torlinie konnte Heiko Budelmann klären.